tier.de  Werben bei webpool 


MITGLIEDER

 Login
 Neuanmeldung

MAGAZIN

 Artikel
  Mein Tier
  Tiere + Menschen
  Haustiere
  Wildtiere
  Aquarium
  Terrarium
  Tierschutz
 Mediaboard
 Lexikon
 Tagebuch
 Galerie

TREFFPUNKT

 Foren

SERVICE

 Kleinanzeigen
 Kalender
 Links

WEBPOOLIS

 Quiz
 Basar
 Bank

INFOS

 Impressum
 Mediadaten
 FAQ
 Hilfe
Eine webpool Produktion

tier.de / magazin / artikel / haustiere  hilfe   Druckversion

Haustiere

Hier finden Sie Artikel über Haustiere aller Art. Sie möchten Infos zu Hund, Katze, Maus, Meerschweinchen oder Wellensittig? Dann sind Sie hier genau richtig!
Tierbild

Bea_Steppan, 25.02.2011

Kaninchen

Wissenswertes und Tipps zur Haltung von Kaninchen als Haustier
- ANZEIGE -

Eigentlich sind Kaninchen keine Nager, sondern sie werden
den Hasenartigen zugeordnet. Die als Haustier gehaltenen
Kaninchen oder Zwergkaninchen stammen von den europäischen
Wildkaninchen ab. Ihr natürlicher Lebensraum sind Wiesen,
Felder und Buschlandschaften.
Das Kaninchen hat von Natur aus graubraun gefärbtes Fell mit
einem weißen buschigen Schwänzchen.
Durch zahlreiche Züchtungen sind domestizierte Kaninchen
mittlerweile in vielen Rassen, Größen und Farben erhältlich. So gibt es Kurzhaar- oder Langhaar-Kaninchen, Großkaninchen, Zwergkaninchen, große Widder, Kleinwidder.






Tipps zur Haltung von Kaninchen

Kaninchen sind freundliche, friedliche und manchmal etwas
scheue Tiere, die sich eignen in der Wohnung gehalten zu
werden. Sie sind als Haustier besonders für Kinder ab dem 6. Lebensjahr interessant, weil der zu erwartende Aufwand
relativ gering ist und die Kleinen mit der Pflege eines
Kaninchens lernen können Verantwortung zu übernehmen.

Zur Erstausstattung gehören ein Kaninchengehege mit Streu und Heu, ein Häuschen, Futternapf und Wasserspender und eine Kaninchentoilette. Auch sollte sich der zukünftige Halter vorab auf entsprechenden Internetseiten oder in einem Fachbuch über die artgerechte Haltung informieren.

Wir werden hier einige der wichtigsten Tipps zur Haltung von Kaninchen zusammentragen:

Da Kaninchen in der Natur in Gruppen leben, sollte man sie
auch zu Hause nicht allein leben lassen, sondern mindestens
2 oder mehr Tiere gemeinsam halten, die bestenfalls aus dem
selben Wurf stammen oder aber als Jungtiere zur gleichen
Zeit aufgenommen werden. Nach der Geschlechtsreife tragen
die Tiere die Rangordnung untereinander aus. Um ungewollten
Nachwuchs zu vermeiden, sollten männliche Kaninchen, die
sogenannten Rammler rechtzeitig kastriert werden.
Wer Kaninchen züchten möchte kann einen unkastrierten
Rammler mit mehreren Weibchen zusammen halten. Auch hier
sollten nur Jungtiere zusammen gebracht werden und es ist
davon abzuraten ausgewachsene bzw. geschlechtsreife Tiere
aneinander gewöhnen zu wollen - das kann zu Spannungen und
Feindseeligkeiten führen und geht oft schief.

Kaninchen haben eine recht hohen Platzbedarf, der leider
nicht von jedem Tierhalter beachtet wird. In freier Wildbahn beträgt die Größe des Reviers einer Kaninchen-Gruppe bis zu einem Quadratkilometer. Das kann im Haus natürlich schlecht nachgestellt werden. Ein Käfig mit wenigstens einem qm Grundfläche pro Tier und zusätzlicher Auslauf in Wohnung oder Garten sind jedoch die Mindestanforderungen, die Kaninchen an ihren Besitzer stellen.

Der Boden der Behausung sollte eben und nicht aus
Gitterstäben oder Glas bestehen, weil sich die kleinen
Langohren sonst die Beinchen verletzen könnten. Der Grund
des Geheges wird mit einer 5 cm dicken Schicht aus
Kleintierstreu oder Hanfstreu ausgelegt. Die Reinigung des
Käfigs und der Austausch der Streu muss einmal wöchentlich
erfolgen. Stroh und Heu kann zusätzlich hinzugefügt werden,
reicht allein aber nicht aus, weil beide Stoffe nicht
ausreichend Flüssigkeit aufsaugen.

Auch ein Häuschen in dem sich die Kaninchen verstecken und
zurückziehen können, ist wichtig. Dieses sollte über ein
Flachdach und mehrere Ausgänge verfügen. Bestenfalls stellt
man jedem Kaninchen ein eigenes Haus zur Verfügung.
Das Kaninchengehege sollte in Augenhöhe stehen, und vor
Zugluft und Nässe und eventuellen anderen Haustieren
(Katzen, Hunden usw.) Schutz bieten.

Gewährt man seinem Kaninchen Freilauf in der Wohnung - und
das sollte man in jedem Fall tun, auch wenn Kaninchen meist
nicht 100%ig stubenrein werden - sind Gefahren, wie
freiliegende Stromkabel, Medikamente und Chemikalien, sowie
giftige Zimmerpflanzen zu beseitigen. Wer über Garten oder
Balkon verfügt, lässt sie im Sommer dort hoppeln und toben.

Kaninchen sind Pflanzenfresser und sollten immer frisches
Heu und ungespritztes Grünfutter, wie Löwenzahn, Möhrchen
oder Äpfel zur Verfügung haben. Zusätzlich kann
handelsübliches Fertigfutter, ab und an Nagersticks
zugefüttert werden.

Ungespritzte Zweige und Holzstücken sind unverzichtbar, um
die Abnutzung der ständig wachsenden Schneidezähne zu
gewährleisten.

Auf keinen Fall sollten Kaninchen mit altem Brot,
Milchprodukten, Kartoffeln oder grünem Salat (der ist oft
schadstoffbelastet) gefüttert werden.
Futterreste sind täglich zu entfernen und auch der
Futterbehälter sollte aus hygienischen Gründen einmal am Tag
gereinigt werden.

Selbstverständlich brauchen auch Kaninchen täglich
ausreichend frisches Wasser. Das Wasser sollte vor dem
Einfüllen in die Trinkflasche einige Minuten durchlaufen, um
die Belastung mit Schwermetallen, die sich in den
Wasserleitungen bilden können, zu reduzieren.

Eine Frage, die immer wieder aufkommt, ist "Wie hebe ich
mein Kaninchen hoch, bzw. wie trage ich es am besten?"
Da Kaninchenmütter ihre Jungen im Nacken packen, entsteht
der Eindruck auch wie Menschen können es auf diese Weise aus
dem Gehege nehmen. Tatsächlich ist es so, dass dem Kaninchen
mit einem Nackengriff kein körperlicher Schaden zugefügt
wird, allerdings weckt es beim Tier Urängste, denn genau auf
diese Weise wird es in der Natur von Greifvögeln
angegriffen.

Darum ist es besser sich dem Kaninchen (nachdem es sich an
die neue Umgebung und den Besitzer gewöhnt hat und zahm ist)
ruhig von vorn zu nähern, es zu streicheln und dann erst
unterhalb des Bauches oder am Po aufzunehmen. Erst wenn man
es sicher in der Hand hat, kann man mit der anderen Hand mit
einem zarten Nackengriff unterstützend nachfassen. Kaninchen
sollten niemals nur im Nacken gegriffen werden oder an
selbigen in die Luft gehoben werden!

Ein gesundes Kaninchen erkennt man daran, dass es agil ist,
das Fell glänzt und keine Verklebungen aufweist, es ein
trockenes Näschen hat, die Augen nicht entzündet sind oder
tränen und daß das Gebiss keine Auffälligkeiten zeigt.
Bei richtiger Haltung und guter Pflege haben Kaninchen eine
Lebenserwartung von bis zu 10 Jahren.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, kannst Du sie gern im
angeschlossenen Forum veröffentlichen. Wir helfen gern
weiter.

In unserem Tier-
Lexikon
findest Du weitere Infomationen zum Thema
Kaninchen



Bitte log Dich ein, um diesen Artikel zu bewerten, zu diskutieren oder weiterzuempfehlen.

9.7 von 10 Punkten9.7 von 10 Punkten9.7 von 10 Punkten9.7 von 10 Punkten9.7 von 10 Punkten
9.7 Punkte bei 3 Bewertungen.



Publiziert am 25.02.2011. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH.                                                                                                                  
Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wende dich bitte an den Hausmeister. Kritik, Anregungen und Fragen zum System k�nnen im tier-Forum diskutiert werden.
http://tier.de/magazin/artikel/haustiere   17.08.2017   Zum Seitenanfang
MESSENGER
bitte log' dich ein
oder meld' dich an.

 - ANZEIGE - 
AKTUELLES
Aktuelle Beiträge

12.08.2017
- Peterr: Suche einen guten Kaninchensta...
10.08.2017
- Tommy_M: Re[0]: Hamster
- Tommy_M: Re[1]: Wo kann meine Tante Onl...
- Tommy_M: Re[1]: Was gehört zur Kellner-...
04.08.2017
- EmiBeer: Re[1]: Was gehört zur Kellner-...
- EmiBeer: Re[0]: Was gehört zur Kellner-...
03.08.2017
- EmiBeer: Re[0]: Wo kann meine Tante Onl...
02.08.2017
- P3t3R: Re[0]: Was gehört zur Kellner-...
- P3t3R: Re[0]: Fahrradtour mit dem Lie...
- P3t3R: Re[0]: Meine Katze jagt Wespen...
01.08.2017
- Huppi1978: Fahrradtour mit dem Liebling?
24.07.2017
- Schaf72: Re[1]: Tierklinik in Hamburg!
- Havine: Re[0]: Urlaub mit dem Hund?
- Havine: Re[0]: Wo kann meine Tante Onl...
- Havine: Re[0]: Wohnung katzentauglich?...
21.07.2017
- Meiier: Re[0]: Wohnung katzentauglich?...
20.07.2017
- JacobG: Re[0]: Tierklinik in Hamburg!
- schlechtelaune: Tierklinik in Hamburg!
- JacobG: Re[0]: Wo kann meine Tante Onl...
- JacobG: Re[0]: Warum gehen eigentlich ...
19.07.2017
- Meiier: Re[0]: Was gehört zur Kellner-...
18.07.2017
- Miguelx: Re[1]: Wer haftet, wenn Katze ...
- Miguelx: Re[1]: Warum gehen eigentlich ...
- Miguelx: Re[0]: Wo kann meine Tante Onl...
12.07.2017
- Choupette: Re[1]: Ferien mit Hund auf Bor...
- Choupette: Re[0]: Urlaub mit dem Hund?
- Maik210: Was gehört zur Kellner-Arbeits...
- Black_Beluga: Urlaub mit dem Hund?
11.07.2017
- Peterr: Re[0]: Welpenerziehung

 mehr Beiträge    Abo
 - ANZEIGE -